Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Die Jury

    Der Preis wird von einer Jury aus Medienvertretern, Künstlern und spielaffinen Menschen vergeben:

    Arno Miller

    domimage

    Jahrgang 1959, ist hauptberuflicher Journalist in Bregenz/Österreich und leitete unter anderem eine Tages- und Wochenzeitung. Seit 1994 arbeitet er als freier Journalist für mehrere österreichische Medien, vor allem in den Bereichen Wirtschaft und Politik. 1988 verband er Beruf und Leidenschaft mit der Gründung der Fachzeitschrift "Die Spielwiese", die 2005 in das Internetportal spielwiese.at überging. Als einer der Letzten, der den Beruf des Schriftsetzers erlernt hat, bringt er auch Wissen und Erfahrung im Bereich der Typografie in seine Jurorentätigkeit ein. Arno Miller ist Sprecher der Jury.

    Dirk Görtler

    domimage

    Jahrgang 1952, hat freie Kunst an der Freien Kunstschule Stuttgart, Grafik-Design und Illustration an der Folkwangschule/Gesamthochschule Essen sowie Grafik-Design in Basel studiert. Seit 1978 arbeitet er als selbstständiger Illustrator und Grafik-Designer und hat schon zahlreiche Illustrationen und Buchumschläge für Verlage aus Deutschland, Schweiz und den USA gestaltet. Darüber hinaus lehrt er an verschiedenen Hochschulen mit dem Spezialgebiet Graphic-Storytelling. In seiner Rolle als Jurymitglied wird Görtler auf die stilistische Qualität von Grafik und Illustration sowie die zielgruppengerechte Ansprache achten.

    Alexandra Käss

    domimage

    Jahrgang 1970, lebt, arbeitet und spielt seit mehr als 20 Jahren in Bonn. Sie ist diplomierte Mathematikerin und promovierte Kunsthistorikerin und konnte sich zwischen der Faszination für die Schönheit von Zahlen und Strukturen und der Faszination für die Schönheit von Bildern und Assoziationen noch nie so recht entscheiden. Deshalb ist es auch gut, dass ihre regelmäßigen Brettspielrunden vom abstrakten Taktikspiel, über die Mission als Fantasy-Helden und Weltretter bis zum lustigen Partyspiel alles mit ihr spielen. Ähnlich abwechslungsreich ist ihr Berufsleben: Sie ist als Kunstwissenschaftlerin und Ausstellungsmacherin am Landesmuseum in Bonn tätig. In der Graf Ludo Jury wird sie besonders auf die gelungene Verbindung von Künstlerischem und Sachdienlichem achten und nach dem "gewissen Etwas", dem “innovativen Funken” im Design Ausschau halten.

    Michael Bärsch

    domimage

    Jahrgang 1977, lebt in Berlin und arbeitet als freier Journalist. Er produziert Imagefilme, widmet sich Kulturthemen im Fernsehen und ist mit der Kamera ständig auf der Suche nach "anderen" Bildern. Derzeit arbeitet er für die Redaktion Stilbruch des rbb-fernsehen. Michael Bärsch liebt Kreuzberg, Backgammon und den englischen Fußball. Seine ersten Spieleerfahrungen hat er mit nachgemalten Monopolyspielen und dem damals riesigen Stadtplan von "Scotland Yard" gemacht. Sein Augenmerk wird er besonders auf die Story hinter der Spielidee und ihre grafische Umsetzung legen.

    Annette Schmeier

    domimage

    ist seit 1997 Projektdirektorin der modell-hobby-spiel. Startete die Messe 1996 noch mit 150 Ausstellern – vornehmlich aus dem Modellbau-, Modellbahn und aus dem Kreativbereich – so kommen heute rund 600 Aussteller zur Messe. Privat ist die Mutter einer erwachsenen Tochter kein Fan von langen Brettspiel-Anleitungen. "Ich spiele sehr gern Klassiker wie Rommé oder auch Activity und solche Spiele, bei denen der Spaß nicht zu kurz kommt", sagt sie. Weitere Hobbys sind Malen, Reisen, Lesen und Sport treiben.

    Willi Weber

    domimage

    Jahrgang 1960, wohnt in Kobern-Gondorf an der schönen Mosel. Er ist verheiratet und hat mit seiner Frau und zwei erwachsenen Töchtern immer kritische und begeisterte Mitspieler im Haus. Seit 1995 engagiert er sich in seiner Freizeit bei Spielenachmittagen, -abenden und –wochenenden. Sein besonderes Augenmerk wird sich auf die Akzeptanz und Bewertung der Grafiken und der Spiele beim breiten Publikum richten.

    Carsten Sander

    domimage

    Jahrgang 1975, wohnt in Berlin, hat in Psychologie studiert und arbeitet als freier Unternehmensberater. Sein beruflicher Schwerpunkt liegt dabei auf Markt- und Kundenforschung. Schon mit 12 Jahren entwickelte Herr Sander seine erste eigene Spielidee und hat sich diese Begeisterung bis heute als Strategie- und Retro-PC-Spieler erhalten. Im Rahmen der Jury-Arbeit möchte Carsten Sander vor dem Hintergrund seiner beruflichen Expertise vor allem auf die Funktionalität/Usability des Designs achten, ob die grafische und farbliche Umsetzung das Spielen erleichtert.

    Spielernetzwerk-Jury

    domimage

    Der GRAF LUDO wird von der Fangemeinde "Spielernetzwerk" mitbestimmt. Sie setzt sich zusammen aus Brettspielfans und -experten aus ganz Deutschland. Die Männer und Frauen des Spielernetzwerks sind nicht nur begeisterte Brettspielliebhaber, sie besuchen auch offizielle Veranstaltungen und treffen sich privat in kleineren Spielgruppen. So konnten sie schon viele Gesellschaftsspiele testen und einen reichen Erfahrungsschatz aufbauen. Die Bewertung durch das Spielernetzwerk repräsentiert daher die bunte, vielschichtige Meinung der Spielerschaft. Sie wird über ein Onlinevotum realisiert: Nach einer Diskussionsphase gibt jedes Mitglied seine Stimme online ab. Mitmachen kann jeder, der dem Spielernetzwerk der Spiele-Offensive.de beitritt. Die Seite Spiele-Offensive.de gründete das Spielernetzwerk im Oktober 2010. Derzeit verzeichnet das Netzwerk 6.500 Mitglieder. Die Wertung des Spielernetzwerks geht mit jeweils einer Stimme in die Juryentscheidung ein.

    Seite drucken
    • HTML
    • PDF
    © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten